Flipsi und Flapsi eine Kindergeschichte

Es war einmal ein Mäusemädchen, eigentlich eine süße kleineMäusedame, niedlich, lebendig und sehr schön. Sie saß eines Tages auf einem Stein und betrachtete ihre Welt. Viel gab es da zu bewundern: Gräser, bunte Blumen, einen kleinen Bach, einen Hügel mit Büschen und Bäumen. Sie hörte die Vögel zwitschern und freute sich an dem Spiel der Wolken, die am Himmel ihre Bahn zogen. Ihre Freundin, die liebe Sonne, machte die ganze Welt heiter und wärmte Flipsi auf ihrem Stein.

Da schob sich plötzlich eine dicke, dunkle Wolke vor die Sonne. Schatten legten sich über alles und Flipsi wurde es trotz des dichten Mäusefells kühl. Sie konnte sich auf einmal gar nicht mehr so richtig freuen. Als hätte sich Dunkelheit auch über ihre zarte Seele gelegt, begann sie über ihr bisheriges Leben und all die Wünsche nachzudenken, die sich noch nicht erfüllten. Eigentlich, dachte sie, führe ich gar kein schönes Mäuseleben, denn ich bin allein. Andere Mäuse sind verheiratet, haben eine Wohnung und Kinder. Sie spürte deutlich, wie sehr sie sich nach einem hübschen, starken Mann und lieben Kindern sehnte. Da wurde Flipsi sehr traurig: Die Blumen waren nun nicht mehr so schön, der kleine Bach plätscherte weniger lieblich. Sogar die Bäume und Büsche schienen sich im Schatten ein wenig zu ducken und die Sonne hinter den Wolken hielt ihre wärmende Kraft zurück. Flipsi ging alles so sehr zu Herzen, dass sie schrecklich weinen musste. Tränen tropften ihr ins Mäusefell, als sie bemerkte, von niemand geliebt zu sein. Lange saß sie, ganz in sich zusammen gekauert, auf ihrem Stein und verbarg ihr Gesicht in den Pfoten. Schließlich wurde Flipsi aber sehr ärgerlich, denn sie bemerkte plötzlich: »das Weinen hilft ja gar nicht!« Und als eine Schwalbe herbeiflog und sie voll Mitleid am Schwanz zupfte, kam ihr die Idee: Wenn sie sogar eine kleine Schwalbe ein wenig lieb habe, dann finde sie sicher auch noch einen lieben Mäusemann. Auf einmal wich die ganze Trauer von ihr. Und ganz aufgeregt, überlegte sie weiter:

Einen lieben Mann bekomme sie doch wohl eher dann, wenn ich nicht mehr traurig wäre und mich recht hübsch machte: So schnell ihre kleinen Mäusebeine sie trugen, lief sie hinunter zum Bach. Ihr Spiegelbild im Wasser wollte ihr aber gar nicht gefallen. »Du siehst ja wirklich zum Heulen aus, Flipsi«, sagte sie zu sich selbst und »Das soll aber nun anders werden! « Und sie machte etwas, was Menschenkinder manchmal gar nicht so sehr mögen. Sie wusch sich so gründlich, dass es eine Freude war, ihr zu zuschauen: Sie wusch sich das Gesicht, die Beine, den Bauch und den Rücken, sogar  den lieblichen Mäuseschwanz und den Mäusepopo. Dann eilte sie wieder schnurstracks zu ihrem Stein und ließ sich vom Wind und der Sonne, die wieder hinter den Wolken hervortrat, behaglich das Fell trocknen. Ei, war da Flipsi schön an zusehen: Ihr Fell glänzte in der Sonne. Sie konnte sich wieder an dem schönen Tag freuen und saß recht vergnügt und zufrieden auf ihrem Stein.

Gedanken verloren wanderte ihr Blick den kleinen Weg am Bächlein entlang. Es schien in der Ferne nur noch ein kleiner Sprung zu sein, bis zur wärmenden Sonne. Sie überlegte ernstlich, die liebe Sonne zu bitten, dass sie Flipsi einmal Huckepack nehmen sollte. Dann nahm sie aber wieder Abschied von dieser Idee, denn jetzt, da es ihr wieder gut ging, wollte sie es nicht riskieren, sich das schöne Fell zu verbrennen.

Aber was war denn das? Da kam doch -wie ein Bote der lieben Sonne- ein Mäusemann des Weges. Es war Flapsi, der da entlang des Baches einen Trainingslauf machte. Er war stark und schön anzusehen, und konnte so gut rennen, dass der Staub wie eine kleine Wolke hinter ihm aufwirbelte. Ihr sollt wissen: Die Mäuse haben von Kindheit an großen Spaß sich zu bewegen, zu rennen und sich zu verstecken. Das ist wichtig für sie, um sich vor den Katzen zu schützen. Und Flapsi war ein besonderer Mäusemann, der gern seine Muskeln spielen ließ, ja manchmal sogar dazu neigte, vor anderen Mäusen mit seiner Kraft zu protzen. Wenn er aber nicht gerade, wie jetzt, hart trainierte, konnte er auch ganz gemütlich und faul herumliegen. Jetzt aber war ihm offensichtlich nach Rennen zumute. Er keuchte und schwitzte dabei und bekam vor Anstrengung eine ganz rote Nase. Er schien für nichts anderes Interesse zu haben.

Da sah er, wie ein Geschenk des Himmels, plötzlich Flipsi in der Sonne auf ihrem Stein sitzen. Aus vollem Lauf  blieb er wie angewurzelt stehen, und konnte sich nicht genug satt sehen an dieser hübschen Mäusedame. Wahrlich, Flapsi hatte schon manchem Mäusemädchen den Hof gemacht. Flipsi strahlte ihn aber so betörend  an, dass Flapsi alle Bedenken beiseite schob und es wagte, die Mäusedame mit einer leichten Verbeugung artig zu begrüßen. Er hatte auf einmal gar keine Lust mehr, alleine am Bach entlang zu laufen. »Hallo! «, sagte er: » Ich bin Flapsi und finde, Du siehst gut aus! « »Hallo! «, sagte Flipsi, ohne sich allzu sehr zu zieren: »Ich heiße Flipsi, »Du siehst auch ganz gut aus! Willst Du Dich nicht ein wenig zu mir setzen? Wir könnten zusammen plaudern«. Sie dachte: Einen so tollen, starken Mäusemann habe ich selten gesehen.

Flapsi nahm das Angebot an und setzte sich neben der Mäusedame auf den Stein. Sie erzählten sich so dies und das, was einen Mäusemann und eine Mäusedame das Jahr über beschäftigt. Die Sonne schien plötzlich wieder wärmer zu strahlen, die Vögelein lieblicher zu zwitschern, der Hügel und die Büsche standen wieder in saftigem Grün und sogar das Bächlein schien in Freude lauter als zuvor zu plätschern. Flipsi und Flapsi waren auf einmal sehr verliebt. Sie streichelten sich und gaben sich sogar ein Küsschen. Wenn ich einmal heiraten sollte, dachte Flapsi, dann müsste meine Mäusefrau so aussehen wie Flipsi. Und Flipsi dachte: Einen so schönen, starken Mann wie Flapsi, würde ich auf der Stelle heiraten.

Nun nahm Flapsi seinen ganzen Mut zusammen und sah Flipsi so liebevoll an, dass diese ihr Mäusegesicht ein wenig zur Seite bog und gestand ihr: »ich finde Dich, Flipsi, wunderschön. Willst Du meine Frau werden und mich heiraten? « Flipsi fühlte ihr Herz bis ins Mäuseschwänzchen pochen und sagte ganz glücklich: »Auch Du gefällst mir. Einen Mann wie Dich, habe ich mir immer gewünscht«. Sie nahmen sich in die Arme und keine der Wolken am Himmel traute sich in diesem Augenblick, die Sonne zu verdecken, um dem Glück der beiden Mäuschen nicht im Wege zu stehen. Der Abschied tat nicht weh, denn sie würden sich ja wieder sehen.

Froh eilten die beiden nach Hause zu ihren Eltern und verkündeten ihnen die große Neuigkeit. Und wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Kunde, dass bald eine große Mäusehochzeit gefeiert werde. Viel gab es nun zu tun, bis alles vorbereitet war. Denn  auch Mäuse verstehen sich darauf, Feste zu feiern. Nachdem alles vorbereitet war, wurden Einladungskarten mit der Mäusepost versandt. Darauf stand geschrieben: »Wir laden Euch herzlich zu unserer Mäusehochzeit am nächsten Sonntag ein! Eure Flipsi und Flapsi«.

Und dann kam der große Tag: In einer kleinen weißen Mäusekutsche fuhren die Brautleute und deren Eltern zur Kirche. Flipsi trug ein wunderschönes, weißes Brautkleid mit einer großen Schleppe. Flapsi hatte sich als Bräutigam besonders chic gekleidet. Alle eingeladenen Mäuse und die vielen Tiere, die als Zaungäste neugierig herbei gekommen waren, klatschten Beifall. In der Mäusekirche hatte sich der Pastor auf eine feierliche Trauung eingestellt und einige Musiker eingeladen. Die Mäuseeltern und Verwandten nahmen in den ersten Reihen Platz, rückten ihre Festtagskleider zurecht und lauschten ergriffen der schönen Musik.

Der Pastor hielt eine tiefsinnige Predigt über Liebe und Treue. Heimlich wischten sich die Mäusemütter Tränen der Rührung ab. Selbst die Mäuseväter hätten fast geweint, wenn ihnen nicht gerade noch eingefallen wäre, dass sie das ja nur sehr selten tun. So schauten sie in ihrer stillen Würde der Trauung nur ein wenig hilflos und verknittert zu. Der Pastor steckte dem Brautpaar die Ringe an und segnete das Paar und alle Anwesenden. Die Orgel spielte noch einmal recht feierlich zum Auszug. Alle Verwandten, Freunde und deren Kinder, die sich am Portal aufgestellt hatten, spendeten Beifall. Die Vögel setzten sich auf das Gebälk unter dem Vordach der Kirche und zwitscherten im Chor ein wunderschönes Lied.

Hinter der Brautkutsche fuhren alle geladenen Gäste in Blumen bekränzten Gespannen zum großen Festschmaus in´s Mäusegasthaus. Es gab ein leckeres Hochzeitsessen: Saft für die Kinder, und Wein für die Großen. Danach wurden Eis und Kuchen serviert und die Musik  spielte zum Tanz auf. Flipsi und Flapsi eröffneten den Hochzeitstanz und gaben sich vor allen Gästen einen Kuss. War das ein Singen, Tanzen und Scherzen. Man sagt heute noch, dies sei eine der schönsten Mäusehochzeiten gewesen, die es je gegeben hat.

Flapsi nahm anschließend seine junge Frau bei der Hand und ging mit ihr zur neuen Wohnung. Er hatte ja zur Überraschung seiner Frau, das Mäuseloch ganz besonders fein einrichten lassen. Bei der Wohnung angekommen, nahm er sie auf die Arme und trug sie -wie sich das auch bei Mäusen  gehört-  über die Schwelle in´s Mäuseloch. Flipsi konnte sich nicht satt sehen an all den schönen Sachen: Im Flur gab es eine hübsche Garderobe mit einem großen Spiegel. In der Küche befanden sich in weißen Schränken klitzekleine Tellerchen, Tassen, Töpfe und Pfannen. Es gab auch einen Kasten mit Gabeln und Messern. Sogar – Ihr werdet es kaum glauben- eine Spülmaschine stand da, damit Flapsi nicht selbst Geschirr spülen musste. Im Esszimmer gab es ein kleines Sofa, Schränke für das Geschirr und ein Tisch mit Stühlen. Zur Feier des Tages hatte Flapsi auch rote Rosen nicht vergessen, und sie in einer schönen Vase auf dem Tisch gestellt. Das Wohnzimmer war mit Bücherschränken, Tisch, Sesseln und einem großen Sofa ausgestattet. Sogar einen Fernseher hatte Flappsi besorgt, obwohl Mäuse eigentlich wenig Zeit zum Fernsehen haben. Im Schlafzimmer standen Betten und ein Schrank mit Wäsche. Sogar ein Mäusebad und eine Mäusetoilette gab es.

Glücklich und zufrieden lebte das Paar hier lange Zeit. Flapsi sorgte dafür, dass genügend Nahrung ins Haus kam. Flipsi verwöhnte ihren Mann mit gutem Essen und hielt das Mäuseloch in Ordnung. Denn auch Mäuseeltern haben es gern, wenn die Wohnung ab und zu wieder einmal aufgeräumt ist. Als einige Monde ins Land gegangen waren, stellte sich bei Flipsi und Flapsi Nachwuchs ein. Drei Mäusekinder wurden geboren. Das erste nannten sie Claudia, das zweite Veronika und das dritte Christiane

Das war ein Leben in der Mäusewohnung. Flipsi klagte nun öfters, dass es hier nun wirklich zu eng würde und dass man mit drei Kindern ein größeres Mauseloch benötige. Flapsi hatte sich aber so an die alte Wohnung gewöhnt, dass er sie gar nicht mehr aufgeben wollte. Er half nun auch im Haushalt mit, fütterte die Mäusekinder, wusch sie und brachte sie zu Bett.

Die drei Mäusekinder wuchsen heran und wurden immer frecher.Bald hielt es sie nicht mehr im Mäuseloch und Flipsi mußte ihnen erklären, wie es draußen in der Welt zugehe. Sie ermahnte immer häufiger ihre Kinder und sprach: »Passt gut auf, passt gut auf, wenn ihr draußen vor dem Mäuseloch spielt, denn da schleichen aufsamtenen Pfoten der Kater Mautze und die Katze Mietze herum und die fressen mit Vorliebe kleine Mäusekinder!« Wenn ich die Katzen sehe, dann rufe ich: » piep, piep, piep!  Kommt dann schnell, kribbele, krabbele in´s Mauseloch hinein, damit Euch kein Leid geschieht«!

Und eines schönen Tages, als die Mäuslein wieder einmal sorglos vor dem Mauseloch in der Sonne spielten, schlich tatsächlich der Kater Mautze auf leisen Sohlen heran. Er leckte sich in Erwartung der feinen Speise den Mund und duckte sich zum Sprung, um die Mäusekinder zu fangen und zu fressen. Aber Flipsi hatte wie ein Schießhund aufgepasst: »Piep, piep, piep! « warnte sie ihre Kinder. Und wie der Blitz flüchteten sie, kribbele, krabbele ins sichere Mauseloch. Der Kater Mautze aber schlich enttäuscht von dannen, denn er konnte keines von ihnen fangen und fressen. Und wenn die Mäuslein nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

 

 

 

Franz Schwald

63 Kommentare

  1. I’m amazed, I have to admit. Rarely do I encounter a blog
    that’s equally educative and interesting, and without a doubt,
    you’ve hit the nail on the head. The issue is something
    that not enough men and women are speaking intelligently about.
    I am very happy I came across this in my search for something concerning this.

  2. Thank you for another informative site. Where else may
    just I get that type of information written in such an ideal
    approach? I have a challenge that I’m simply now
    running on, and I’ve been at the glance out for such info.

    Here is my web page … carb days

  3. Heya! I understand this is somewhat off-topic but I needed to ask.
    Does building a well-established blog such as yours seeds require long a massive
    amount work? I’m brand new to writing a blog but I
    do write in my diary every day. I’d like to start a blog so I will be able to share my personal experience and feelings online.
    Please let me know if you have any kind of
    ideas or tips for brand new aspiring bloggers.
    Appreciate it!

  4. Pretty nice post. I just stumbled upon your
    blog and wished to mention that I’ve really enjoyed surfing around
    your weblog posts. After all I will be subscribing in your rss
    feed and I am hoping you write once more very soon!

  5. Thank you for every other informative web site. The place else may I
    get that kind of info written in such an ideal way?
    I’ve a challenge that I am simply now operating on, and I have been on the glance out for such info.

    Also visit my web blog; Straight Gains XL (kit.co)

  6. Hello there, I discovered your site via Google at the same time as looking
    for a similar matter, your site got here up, it looks good.

    I have bookmarked it in my google bookmarks.
    Hello there, simply was alert to your weblog through Google,
    and located that it is really informative. I am gonna be careful for brussels.

    I’ll be grateful if you continue this in future. Many people shall
    be benefited from your writing. Cheers!

  7. Thanks a lot for being my teacher on this topic. I enjoyed your
    current article very much and most of all cherished how you really handled the areas I
    regarded as controversial. You happen to be always extremely
    kind to readers really like me and help me in my lifestyle.

    Thank you.

    Take a look at my site :: Tacoma Farms CBD (http://www.techsite.io)

  8. hey there and thank you for your info – I’ve definitely picked up something new from right here.
    I did however expertise a few technical points using this site, since I experienced
    to reload the website a lot of times previous to I could
    get it to load properly. I had been wondering if your web host is OK?
    Not that I’m complaining, but slow loading instances times
    will sometimes affect your placement in google and can damage your quality score
    if advertising and marketing with Adwords. Well I’m adding
    this RSS to my e-mail and could look out for much more of your respective fascinating content.

    Make sure you update this again soon..

    My web site … Quick Trim Keto

  9. Hi there outstanding website! Does running a blog like this require a
    massive amount work? I have virtually no knowledge of coding but I had been hoping to start my own blog soon. Anyhow, should you
    have any recommendations or tips for new blog owners please share.
    I know this is off topic nevertheless I simply had to
    ask. Thanks!

  10. I really love your website.. Very nice colors & theme. Did you create this web
    site yourself? Please reply back as I’m planning to create my
    own site and would like to find out where you got this from or
    just what the theme is named. Thanks!

  11. I like the valuable info you provide in your articles.
    I will bookmark your blog and check again here frequently.

    I’m quite certain I’ll learn a lot of new stuff right here!
    Best of luck for the next!

  12. I was suggested this website by my cousin. I am not sure whether this post is written by him as
    no one else know such detailed about my difficulty.
    You are amazing! Thanks!

  13. Thanks for your marvelous posting! I truly enjoyed reading it, you may be
    a great author. I will make certain to bookmark your blog and will often come
    back from now on. I want to encourage you continue your great job, have a nice afternoon!

  14. I was curious if you ever considered changing the structure of your site?
    Its very well written; I love what youve got to say.
    But maybe you could a little more in the way of content so people could
    connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having
    one or 2 images. Maybe you could space it out better?

  15. Howdy! I know this is somewhat off-topic however I needed to ask.

    Does managing a well-established website like yours require a lot of work?
    I am brand new to running a blog however I
    do write in my diary on a daily basis. I’d like to
    start a blog so I will be able to share my experience and feelings online.
    Please let me know if you have any suggestions or tips for new aspiring bloggers.
    Thankyou!

  16. Wow, marvelous weblog layout! How long have you ever been running a blog for?
    you make blogging look easy. The total glance of your site is
    great, as smartly as the content material![X-N-E-W-L-I-N-S-P-I-N-X]I just couldn’t go away your web site prior to suggesting that I extremely loved the usual information a person provide
    for your visitors? Is gonna be back incessantly to investigate cross-check new posts.

    Also visit my site; Nouvee Skin Cream

  17. I really love your website.. Great colors & theme.
    Did you develop this web site yourself? Please reply back
    as I?m attempting to create my very own blog and would like to learn where you got
    this from or just what the theme is called.
    Kudos!

    Also visit my web page – Quick Trim Keto (Shalanda)

  18. Sweet blog! I found it while browsing on Yahoo News.
    Do you have any suggestions on how to get listed in Yahoo News?

    I’ve been trying for a while but I never seem to get there!
    Thank you

    Take a look at my homepage – Straight Gains XL [Edgar]

  19. Heya i’m for the first time here. I came across this board and I find It
    truly useful & it helped me out much. I hope to give something back and help others like you helped me.

    My page – Quick Trim Keto – Marsha,

  20. I have been exploring for a bit for any high-quality articles or weblog posts in this sort of
    house . Exploring in Yahoo I at last stumbled upon this site.
    Reading this info So i am satisfied to exhibit that
    I’ve a very good uncanny feeling I found out just what I needed.
    I so much surely will make certain to do not put out of your mind
    this site and give it a look on a continuing basis.

    Look at my blog post :: Nouvee Skin Cream – Silas

  21. Thanks for the marvelous posting! I actually enjoyed reading it, you happen to
    be a great author.I will make certain to bookmark your blog and will often come back very soon. I want to
    encourage you to ultimately continue your great work, have a nice morning!

    Visit my homepage Pinnacle Science Testo Boost (Wilhemina)

  22. This is really interesting, You’re an overly professional blogger.

    I have joined your rss feed and sit up for looking for more of your fantastic post.
    Additionally, I’ve shared your site in my social networks!

    My blog … Circadiyin, Laverne,

  23. I have been exploring for a bit for any high-quality articles or blog posts in this sort
    of space . Exploring in Yahoo I ultimately stumbled upon this web site.
    Studying this info So i am happy to exhibit
    that I have an incredibly excellent uncanny feeling I discovered just what I needed.
    I such a lot unquestionably will make sure to do not forget this website
    and provides it a glance regularly.

    My homepage – Nouvee Skin Cream

  24. It is the best time to make some plans for the future and it’s
    time to be happy. I have read this post and if I could I want to
    suggest you few interesting things or tips. Maybe you could write next
    articles referring to this article. I desire to read even more things about it!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial