Liebet einander

Es ist das Wunder von Pfingsten: Der tiefste Wunsch jedes Menschen, umfassend geliebt zu werden erfüllt sich im Heiligen Geist. Wir Menschen spüren diesen unstillbaren Hunger. In allen auch öffentlichen Gesprächen wird dies deutlich. Wenn Menschen darüber reden, wie schwer sie unter Kränkungen leiden, wenn sie ihrer Würde beraubt, nicht um ihrer selbst Willen respektiert, geachtet und geliebt werden

Es ist noch schlimmer. Wir alle wissen zutiefst, dass menschliche Liebe gefährdet ist. Unvollkommen sind wir alle in Missverständnisse und Schuld verstrickt. Wir bedürfen zutiefst der Vergebung. Lasst uns daher an Pfingsten beten: Herr und Gott, sei uns allen barmherzig, wie der gute Vater im Evangelium, der uns verlorenen Söhnen und Töchtern entgegen kommt, uns in inniger Liebe umarmt, ein Mastkalb schlachtet und ein Fest mit uns feiert.

ER vermag unseren berechtigten Kinderwunsch, das angstvoll vor einander gehütete Geheimnis wirklich zu erfüllen und das ist auch heute schon der Himmel:  Hab uns lieb. Gib uns die Würde Mensch zu sein und menschlich mit einander um zu gehen zurück! So rufen, ja schreien wir aus tiefster Seele.

Du, Abba, unser aller Vater, dreifaltiger Gott achte auf uns, Deine Söhne und Töchter, lass uns bei Dir wohnen, erfülle uns mit heiligem, heilenden Geist, damit wir unter einander nicht nur Beziehungen auf Abbruch pflegen sondern mit Dir und durch Dich einander ohne Vorbehalt so lieben, wie Du uns liebst, auf dass alle Eins seien.

Segnen wir einander am Dreifaltigkeitssonntag im Namen des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes der unseren Glauben vermehre die Hoffnung stärke und die Liebe zu Gott und zu einander erneuere.

Linkedin
Twitter
Pinterest
facebook

 

 

Bitte folgen Sie mir:
Franz Schwald

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial